:

Seitenbereiche

In guter Ordnung leben

Hauptbereich

Veranstaltungen

DenkOrt Deportation Aub

24.10.2021 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr Stadt Aub Schloss Aub E-Mail schreiben Zur Website

Seit Juni 2020 gibt es am Würzburger Hauptbahnhof mit dem
„DenkOrt Deportationen 1941 - 1944“ einen neuen Erinnerungsort.
Künstlerisch gestaltete Gepäckstücke aus unterschiedlichen Materialien
erinnern an die Menschen, die direkt aus Unterfranken
deportiert wurden und an die zerstörten jüdischen Gemeinden. In
diesen Gemeinden mit ehemals jüdischem Leben findet jeweils
ein identisches Gepäckstück seinen Platz, zur Erinnerung und zur
Mahnung vor Ort. Auch jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger
aus Aub, die nach den schrecklichen Geschehnissen der Reichspogromnacht
und der antijüdischen Stimmung nicht länger hier
leben konnten und Aub verließen, wurden von Würzburg aus deportiert.
An sie erinnert in Würzburg und in Aub zukünftig jeweils
ein Koffer aus Muschelkalk, gestaltet von Altbürgermeister und
Steinmetz Robert Melber. In Würzburg wurde der Auber Koffer
bereits am 24.September zusammen mit weiteren Gepäckstücken
in den „DenkOrt Deportationen“ eingefügt.
In Aub wird der entsprechende Koffer am Sonntag, den 24. Oktober
um 11 Uhr aufgestellt.
Standort ist ein Areal vor dem Auber Schloss, dem früheren Sitz
des Amtsgerichts. Dorthin wurden in der Reichspogromnacht -
zum Teil mit Gewalt - die jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger
gebracht und stundenlang festgehalten. Von dort aus wurden die
jüdischen Männer nach Ochsenfurt ins Gefängnis transportiert
und dort bis zu drei Wochen lang inhaftiert.

Infobereiche