:

Seitenbereiche

In guter Ordnung leben

Hauptbereich

Veranstaltungen

Veranstaltungen und Termine

Hier finden Sie unsere Veranstaltungen in der Übersicht.

Zeitraum

      Musik in Fränkischen Spitalkirchen

      25.09.2022 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr Stadt Aub Spitalkirche Aub E-Mail schreiben Zur Website

      10 Jahre Musik in Fränkischen Spitalkirchen

      Im Jubiläumsjahr ein außergewöhnliches Konzert in den Spitalkirchen Ochsenfurt, Bad Windsheim, Röttingen und Aub:

      “o dolce amore”

      Moderiertes Vokalkonzert

      Chansons und Madrigale von Josquin Desprez, Claudin de Sermisy, Orlando di Lasso, John Dowland u.a. und Improvisationen im Stile der Zeit.

      Das Improvisationsensemble »le chant trouvé« ist aus einem Kursangebot der Würzburger Musikhochschule hervorgegangen: Chanter sur le livre oder auch cantus super librum. Dabei handelt es sich um historische Improvisationspraktiken der Renaissance, die es ermöglichen, mehrstimmig »über dem Buch« zu singen, d.h. ausgehend von einer Vorlage (etwa einem gregorianischen Choral oder einer weltlichen Chanson) ein Stück zu improvisieren. Diese Musizierpraxis spielte nicht nur in der Ausbildung der Sänger und Komponisten eine wichtige Rolle, sondern wurde ebenso in der liturgischen Musik und zur Unterhaltung bei Hofe gepflegt. Die Musikerinnen und Musiker beleben diese historische Praxis neu, indem sie aus ein- und mehrstimmigen Liedern zu Liebe, Sehnsucht und blühender Natur improvisierend neue Stücke entwickeln.Jenem Auf- und Er-Finden der Musik verdankt sich auch der Name des Ensembles:  »le chant trouvé«

      Wichtige Projekte 2021 waren die Klanginstallation und Performance zur Ausstellung »Nachhall« von Jens Reulecke im Zentrum Shalom Europa Würzburg, ein Adventskonzert in der Augustinerkirche Würzburg sowie eine Konzertreise zu den Ursprüngen der frankoflämischen Vokalpolyphonie in Nordfrankreich.

      »le chant trouvé«

      vokales  Improvisationsensemble der Hochschule für Musik Würzburg

      Silas Bischoff, Laute und Theorbe

      Leitung: Almut Gatz

      Termine:

      Freitag, 23.September     20 Uhr Spitalkirche Ochsenfurt

      Samstag, 24.September   20 Uhr Spitalkirche Bad Windsheim

      Sonntag 25.September    17 Uhr Spitalkirche Röttingen

      Sonntag, 25.September   20 Uhr Spitalkirche Aub

      Orgel und Mehr: Jan Kobow, Tenor, Lucy Hallman Russell, Orgel

      02.10.2022 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr Ars Musica Aub e.V. Spitalkirche in Aub E-Mail schreiben Zur Website

      Zur Recreation des Geistes

      Jan Kobow, Tenor

      Lucy Hallman Russell,

      J. M. Schlimbach-Orgel 1865

      Zum Bachschen Zitat Zur Recreation des Geistes singt der preisgekrönte und berühmte Tenor Jan Kobow Werke von Johann Sebastian Bach und seinem Sohn C. P. E. Bach. Die zahlreichen Aufnahmen von Jan Kobow mit Werken von Bach, Schubert u.a. haben weltweite Anerkennung gefunden.

      Die historische Tasteninstrumentenspielerin Lucy Hallman Russell wählt die Schlimbach-Orgel als ihr Clavier und bietet Präludien und Fugen aus dem Wohltemperierten Clavier Band II von Johann Sebastian Bach Zur Gemütsergötzung.

       

      Liederabend der Klasse Gerold Huber HfM Würzburg

      16.10.2022 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr Ars Musica Aub e.V. Ars Musica Aub E-Mail schreiben Zur Website

       „Goethes große Liebende“

      Als Zeugnis der platonischen Liebe zwischen Goethe und Marianne v. Willemer erweist sich das letzte Kapitel des „West-östlichen Divan“, das „ Buch Suleika“. Hugo Wolf komplettierte seine 51 Lieder umfassende Goethe-Sammlung mit zehn ausgewählten Vertonungen um Goethes und Willemers alter ego Hatem und Suleika. Dazu aufgeführt werden zwei der beeindruckendsten Liedkomplexe Schuberts: „Lied der Suleika“ 1 und 2.

      Der „Faust“ gilt gemeinhin als das  musikalischste Drama überhaupt. Die lyrischen Passagen um Gretchen und Mephisto inspirierten neben den großen Liedkomponisten Beethoven, Schubert und Schumann selbst einen auf Instrumentalmusik spezialisierten Tonsetzer wie Feruccio Busoni. Die dramatische „Szene im Dom“ aus Schumanns  grandiosem Oratorium „Faustszenen“ beenden diesen Teil.

      Der dritte und letzte Teil des Programms beinhaltet Lieder aus Goethes Entwicklungsroman „Wilhelm Meister“. Nahezu alle Liedkomponisten versuchten sich an der Vertonung der äußerst mystischen Gedichte um Harfner und seiner Tochter Mignon. „Kennst du das Land“ gehört zu den meistvertonten Gedichten überhaupt. An ihm manifestiert sich die jahrhundertwährende Italiensehnsucht der Deutschen.

       

      Rebecca Suta, Xinxin Zhao, Sohee Seo – Sopran
      Yao Liu, Jakob Ewert, Lorenz Schober – Bariton
      Diego Màllen, Simon Storey, Marianna Uzankitchian – Klavier.
      Moderation: Prof. Gerold Huber

             

      Infobereiche